zurück zur Übersicht der Fachinformationen | zurück zur Übersicht des ausgewählten Fachbereiches
 

Homepage Informationen für Network Marketing Unternehmen

Ein wichtiger Aspekt für Network Firmen ist, das auf der Homepage Informationen sehr gezielt nach Partner- und/oder Kundengruppen angezeigt werden können.

Was bedeutet das?

Sie haben eine Homepage die öffentlich aufgerufen werden kann. Das wird als externer Bereich bezeichnet. Alle Darstellungen der Homepage im externen Bereich müssen so gestaltet sein, dass jeder Besucher diese lesen darf, dieses besonders im rechtlichen Sinne. Denn jeder Besucher der Homepage der nicht eingeloggt ist, kann meistens auch alles sehen. Meistens deshalb, weil Jescali sich hat etwas einfallen lassen.

Im Gegensatz dazu gibt es einen internen Bereich.

Die Darstellungen der Menüpunkte auf der Homepage im internen Bereich sind nur nach dem Einloggen sichtbar. In dem Moment, wenn ein Besucher in das System einloggt ist, so sind alle Daten des Besuchers bekannt und die Daten die er sehen darf, können jetzt gezielt auf seine Rechte bezogen angezeigt werden.

In der Basisversion des Jescali Desk System kann jeder Adresse ein Recht aus einem 10-stufigem Rechtesystem zugeordnet werden. Erweiterungen erlauben den Ausbau auf 30 Stufen zu erweitern, was jedoch in der Praxis kaum noch Sinn macht. Dazu können als Erweiterung einer Adresse auch Mehrfachrechte zugeordnet werden, und diese sind sogar pro Adressen und Recht in frei zu definierenden Zeitfenstern einstellbar. Optional können diese Rechte sogar automatisch ausgelöst durch Artikelkäufe gesetzt werden.

Der Internetauftritt des Jescali Desk wiederum erlaubt bei jedem Menüpunkt zu entscheiden ob er extern oder intern oder in beiden Ebenen anzuzeigen ist. Dazu kann bei jedem Menüpunkt intern auch festgelegt werden welche Rechtegruppen diesen einen Menüpunkt sehen dürfen. Im Standard haben Sie somit zur Steuerung der Sichtbarkeit von Menüpunkten viele Variationsmöglichkeiten vorhanden.

Öffentliche Homepage für jeden alles sichtbar.

Grundsätzlich sind in dem externen Bereich (öffentliche Homepage) alle Menüpunkte für jeden Besucher sichtbar.

Das bedeutet für Sie als Strukturvertrieb. Wenn Sie im externen Bereich Informationen für Partner hinterlegen, dass dann jeder Kunde sieht, was verdienen die Anderen an meinen Umsätzen.

Somit ist damit zu rechnen, das Kunden denken, die Produkte sind überteuert, ich kaufe nicht dort ein.

Jescali hat eine Lösung für dieses Problem

Jescali hat eine Lösung für dieses Problem erarbeitet.  Wir können den öffentlichen Bereich in zwei Bereiche teilen. Das bedeutet, das jeder Partner zur Werbung im Internet und den sozialen Medien zwei unterschiedliche Aufrufe seiner persönlichen Subdomain hat.

Aufruf A - Dieser Aufruf wird zur Kundenwerbung genutzt.

Hier werden extern Informationen ausgegeben die jeder Kunde sehen darf, dazu ist der Shop vorhanden. Es ist zu empfehlen, dass hier keinerlei Hinweise auf Network Marketing oder ähnlichem gegeben werden. Kein Menüpunkt, dass mit dem man sich als Partner anmelden kann.

Ein reiner Shop mit Sachinformationen. An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass der Shop nur auf den Subdomains vorhanden sein darf. Nicht auf der Firmenseite, sonst habe neue Partner Angst, dass die Firma Umsätze an der Struktur vorbei tätigt. Das wiederum hemmt das Wachstum des Unternehmens.

Aufruf B - Dieser Aufruf wird zur Partnerwerbung genutzt.

Es werden extern Informationen ausgegeben die jeder Kunde sehen darf, dazu ist der Shop vorhanden.

Zusätzlich werden öffentlich alle Informationen ausgegeben die für zukünftige Partner interessant sind. Hier auf einer Subdomain kann sich ein neuer Partner einschreiben.

Auch hier gilt. Shop und Partneranmeldungen nur auf der Subdomain des Partners.

Abschließend

Wir hoffen, dass es deutlich dargestellt war, dass auf der Homepage für Kunden Informationen zu Partnerschaften nichts zu suchen haben.

Des Weitern gehören der Shop und die Partneranmeldung nur auf die Subdomainseiten der Partner und nicht auf die Firmenseite.